| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Reisen > Fluggesellschaften > Lufthansa

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
guter Service

Nachteile:
mehr Platz waere nicht schlecht




Die gute alte Lufthansa
Bericht wurde 4702 mal gelesen Produktbewertung:  gut
Bericht wurde 4 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Durch diverse glückliche und unglückliche Umstaende bin ich in letzter Zeit ein paar Mal in den Genuss gekommen, mit der Lufthansa zu fliegen. Da ich bis dahin recht oft aus preislichen Gründen mit der KLM geflogen bin, hab ich mich schon drauf gefreut, mal was anderes zu erleben. Nicht, dass ich an der KLM was auszusetzen haette, aber irgendwann wird es halt eben langweilig. Vor allem der ewige Umsteigeflughafen Amsterdam hatte für mich schon nach dem ersten Trip an Reiz verloren.
Den ersten „glücklichen“ Umstand verdanke ich meiner ausdauernden Teilnahme am Mopeln der Hamburger Morgenpost, der ich einen Wochenendtrip ins Disneyland nach Paris verdanke – natürlich mit inbegriffenem Flug. Der zweite Umstand (allerdings eher unglücklicher Natur) ergab sich aus diversen Planaenderungen, wegen denen ich mich erst spaet um einen Flug für die Semesterferien nach Korea kümmern konnte, und deswegen die günstigsten Flüge (meist mit der KLM) schon alle weg waren und ich somit die Lufthansa nehmen musste (was aber nicht ich, sondern mein Konto schwer bereut hat).
Hier kommt also, was ich über die Lufthansa zu sagen habe:


Buchung, Tickets, Preise:
*************************

Wie zu erwarten, unterscheidet sich die Lufthansa bei der Buchung nicht wirklich von anderen Fluggesellschaften. Erstaunlich fand ich die Begebenheit, dass ich mir einen Flug im Reisebüro rausgesucht hatte, die Dame gab ihn ein, machte einen Fehler, hat nochmal neu angefangen – und zack war der Flug weg. Da war wohl einer in einem anderen Reisebüro schneller. Aber man wusste sich sofort weiterzuhelfen und es wurde bei der Lufthansa angerufen, die Situation erklaert und auf einmal war in dem laut Computer ausgebuchten Flieger ein Platz in meiner Preisklasse frei. Glück gehabt.
Bei den Tickets ist mir nur aufgefallen, dass es dazu den üblichen Ausdruck mit einer Uebersicht, wann und wo gelandet wird, gibt, auf dem aber auch vermerkt ist, wann eine der Partnerairlines der Lufthansa zum Einsatz kommt.
Preise ... so pauschal ist das schlecht zu sagen. Die Lufthansa ist sicherlich nicht die allergünstigste Airline, aber sicher auch nicht die teuerste. Wenn man alles zusammen betrachtet, ist der Preis-Leistungsvergleich absolut in Ordnung. Ich habe zur Hauptsaison für ein Ticket nach Korea mit Rückflug nach 3 Monaten um die 1 600 Dm bezahlt. Bei der KLM haette ich es im Vergleich um ca. 300 Dm günstiger bekommen. Das ist meiner Meinung nach noch im Rahmen.


Flieger:
********

Der Flieger auf meinem Flug nach Seoul war in Ordnung. Im Vergleich zur KLM hatte ich das Gefühl, ein bisschen mehr Platz zu haben, aber dann auch wieder nicht sooo viel, dass es übermaessig auffallen würde. Ein kleines bisschen mehr halt. Viel Spannendes laesst sich leider nicht berichten – es war ein Flugzeug wie jedes andere auch.
Was ich allerdings noch interessant fand, was ich so anderswo noch nicht gesehen hatte (oder vielleicht nicht bemerkt hatte), war eine besondere Sitzvorrichtung für Kleinkinder. Und zwar waren bei der mittleren Sitzreihe genau bei den Sitzen, die vor der „Wand“ sind (also die Sitze, vor denen keine anderen Sitze, sondern die Klorückseite ist), Metallschienen angebracht, die man in Richtung der Sitze ausklappen konnte. Darauf konnte man dann widerum eine Art kleines Kinderbett stecken, wo das Kleinkind dann waehrend des Fluges genau vor der Mutter oder dem Vater schlafen oder spielen kann. Das ganze ist so platzsparend, dass der Sitznachbar davon nicht behindert wird. Eine wirklich sinnvolle Erfindung.


Der Service:
************

Den fand ich gut! Die Flight Attendants waren alle superlieb und auch nach 10 Stunden Flug machte niemand einen gestressten Eindruck. Besonders postiv ist mir aufgefallen, wie sich die eine Stewardess den ganzen Flug über um eine aeltere Dame kümmerte, die mir schraeg gegenüber sass. Die Dame hatte naemlich zu Beginn des Fluges gesehen, dass zwei junge Maenner, die verdammt gross waren (ich bin 1.65m und reichte den beiden ungelogen bis knapp unter die Schultern), auf die Sitzplaetze vor dem Notausgang verfrachtet wurden, weil sie da mehr Beinfreiheit haben. Daraufhin meinte die Dame, dass sie auch gerne einen solchen Platz haette, da sie sich eingeengt fuehlt auf den normalen Sitzen. Naja, leider war keiner mehr frei, aber die Stewardess kam waehrend des Fluges immer wieder und fragte die Dame, ob sie noch was fuer sie tun koenne und ob alles in Ordnung sei. Das fand ich wirklich sehr aufmerksam.
Das Essen war soweit auch ok. Da es ein Flug nach Korea war, gab es mal wieder die Auswahl zwischen einem europaeischen und einem koreanischen Menu. Zu Beginn des Fluges gab es sogar eine Karte, auf der das Essen nochmal genau aufgelistet war – etwas, das ich bei der KLM vermisst hab. Da musste man sich dann immer ganz schnell entscheiden, sobald der Essenswagen vor einem stand und man zum ersten Mal hoerte, was es gibt.
Die Filme waren im Gegensatz zu denen der KLM noch etwas aktueller und auch das sonstige Fernsehprogramm war zufriedenstellend.
Die Stewardessen an Bord sprachen alle mehrere Sprachen und es waren auch koreanische Lufthansa-Mitarbeiter an Bord um den koreanischen Reisegaesten weiterzuhelfen.
Sehr interessant und positiv fand ich auch die allererste Durchsage des Kabinenpersonals, die nicht nur das uebliche Blahblah beinhaltete, sondern zum Beispiel auch Informationen ueber die Stewardessen, naemlich wer schon die meisten Fluege mitgemacht hat und wer noch recht neu ist. So war das “neueste” Mitglied bei meinem Flug auch schon ueber ein Jahr dabei.


Sonstiges:
**********

Was mir bei der Lufthansa ganz besonders positiv aufgefallen und im Gedaechtnis geblieben ist, beruht auf zwei Erlebnissen. Das erste was mir passiert ist, war eigentlich etwas sehr dummbratziges und peinliches. Ich wollte mal wieder mit der KLM nach Korea und stehe also morgens um sieben auf, um in aller Ruhe mein Gepaeck zu packen und mich fertigzumachen, um gegen 14 Uhr in Bonn am Flughafen zu sein. Nun muss man aber wissen, dass ich vor ca. 5 Monaten umgezogen bin. Da steh ich also gegen sieben auf und checke schnell noch meine Mails bevor ich mit dem Packen anfange und lasse die Gedanken kreisen. Solange, bis sie zu meinem Reisepass kreisen, der vermutlich freundlich grinsend in meinem Zimmer bei meiner Mutter in der Naehe von Hamburg lag. Also hab ich frueh morgens meine Mutter aus dem Bett geklingelt, damit sie den Pass nach Hamburg zum Flughafen bringt, wo er mir mit dem Lufthansa One Day Lieferservice bis Amsterdam entgegenkommen sollte (da ich innerhalb der EU ja noch mit Perso fliegen konnte). Da haette ich dann genau eine Stunde Zeit gehabt um ihn mir an einer bestimmten Stelle abzuholen. Tja, lange Rede, kurzer Sinn: das hat natuerlich nicht geklappt, denn die Lufthansamenschen haben ihn ganz woanders abgegeben und wo das war, fand man erst nach ziemlich genau einer Stunde und zehn Minuten raus … perfekt meinen Flug bei der KLM verpasst. Ich dachte schon, dass ich nun wohl ne Weile rumargumentieren muss, bis ich ein Hotelzimmer fuer die Nacht und einen neuen Flug kriege, aber schon als wir noch auf Nachricht, wo denn mein Pass sein koennte, warteten, gab die Dame mir Essensgutscheine, damit “ich mich erstmal beruhigen koenne”, denn ich war recht aufgeloest zu dem Zeitpunkt. Auch als der Pass dann da war, hat sie sofort ein Hotel angerufen, und mir eine Menge Essensgutscheine fuer die Zeit bis zu meinem naechsten Flug (einen Tag spaeter) gegeben. So entgegenkommend war schon lange keiner mehr. Eigentlich bin ich es gewohnt, mir mein Recht erstreiten zu muessen. Und das Hotel, in dem ich gelandet bin war absolut top und die Essensgutscheine fuer 50 Euro waren auch nicht uebel. Von diesem Serviceverhalten, ohne Aufzumucken, war ich schwer beeindruckt.
Die zweite Situation ergab sich, als ich mit der Lufthansa von Paris nach Bonn wollte und auf einmal mein Flug gekanzelt war. Das fand ich alles andere als lustig, vor allem, da ich am naechsten Morgen wieder in die Uni musste. Im ersten Moment sah es auch nicht so aus, als wuesste irgendwer, was zu machen sei, aber dann hatte ich auf einmal einen Flug von der Air France, allerdings nicht nach Bonn, sondern nach Duesseldorf. Mir wurde gesagt, dort wuerde man dann sehen, wie ich nach Hause kaeme. Gut, da war ich nun in Duesseldorf und hab damit gerechnet, dass man mir wohl ein Zug– oder Busticket in die Hand druecken wuerde, mit dem freundlichen Hinweis “So, dann noch viel Spass, sehen Sie zu, wie Sie nach Hause kommen.” Allerdings kam es dann ganz anders … eigentlich ist das ja auch selbsverstaendlich, wie im ersten Fall auch schon, aber leider heutzutage kaum zu erwarten … man rief mir ein Taxi und bezahlte es mir bis vor die Haustuer. Nichts von wegen Geld auslegen und spaeter Quittung einreichen.
Obwohl das beides doofe Situationen waren, an denen die Lufthansa nicht ganz unschuldig war, aber ich fand beide Male das Verhalten gegenueber dem Kunden absolut vorbildhaft. Also, wenn ich mal wieder Reiseprobleme habe, moechte ich sie am liebsten mit der Lufthansa haben ;)


Fazit:
******

Ich wuerde jederzeit wieder mit der Lufthansa fliegen, wenn ich nicht eine arme Studentin waere, die auf billige Fluege achten muss. Vielleicht spaeter mal, wenn ich reich und beruehmt bin …

Fuer weitere Informationen zur Lufthansa: www.lufthansa.de


Geschrieben am: 06. Oct 2001, 15:52   von: jane0815



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download