| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Essen > Pasta

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
siehe Meinung

Nachteile:
siehe Meinung




Candle-Light-Dinner for two
Bericht wurde 1891 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 2 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich euch ein Rezept für ein Gericht verraten, dass für einen romantischen Abend zu zweit, bei Kerzenschein und einem Gläschen Rotwein geeignet ist.

Da das gesamte Gericht vorbereitet werden kann und man es vor dem servieren nur erhitzen braucht, erspart es viel Zeit am Abend der Romanze.

Das folgende Rezept ergibt 2 Portionen :
==========================================


=============== Man nehme ===============

- 450 g Blätterteig, TK – Ware aufgetaut
- Milch zum Bestreichen


=============== Für die Füllung ===============

- 150 g Vollkorn - Muschelnudeln
- Ein Schuss Olivenöl
- 25 g Butter
- 1 Knoblauchzehe, zerdrückt
- 150 g Champignons, blättrig geschnitten
- 75 g Mini – Maiskolben, halbiert
- 2 – 3 EL Mehl
- 150 g Milch
- Salz und schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
- 50 g reifer Cheddarkäse
- Frische Petersilie, gehackt, zum Garnieren


=============== Zubereitung ===============

Den Backofen auf 200°C vorheizen..

Den Blätterteig zu zwei Rechtecken von jeweils 15cm x 10 cm ausrollen.
Ein Rechteck für den Boden der Pastete beiseite stellen.
Aus dem anderen mit Hilfe eines Lineals und eines scharfen Messers ein inneres Rechteck ausschneiden, sodass ein 2,5 cm breiter Rahmen übrig bleibt.
Das innere Rechteck, das den Deckel bildet, mit dem Messer dekorativ einritzen.
Die Ränder des Pastetenbodens mit Milch bestreichen und den Rahmen aufsetzen.
Das hört sich wirklich komplizierter an als es tatsächlich ist.

Beide Blätterteigteile auf ein Backblech legen und alle Oberflächen mit etwas Milch bepinseln.
Etwa 15 – 20 Minuten in den Ofen geben bis der Teig schön aufgegangen und goldbraun ist.
Aus dem Ofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
Sollte der Boden der Pastete allzu hoch aufgegangen sein, müsst ihr ihn vorsichtig herunterdrücken um Platz für die Füllung zu schaffen.
Auf eine Servierplatte legen.

Für die Füllung Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Nudeln zusammen mit einem Schuss Olivenöl hineinschütten.
In etwa 10 Minuten die Nudeln bissfest kochen, dabei gelegentlich umrühren.
Abschütten und beiseite stellen.

Die Butter in einem großen Topf zerlassen und Knoblauch, Pilze und Mais darin 5 – 8 Minuten anbraten, bis sie gar sind.
Das Mehl darüber stäuben und das Ganze zu einer cremigen Masse verrühren.
Nach und nach die Milch zugießen, jedes Mal gut verquirlen.
Die Sauce langsam zum Kochen bringen, dabei darauf achte, dass sich keine Klümpchen bilden.
Mit Salz und frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abschmecken.
Den geriebenen Käse unterziehen und weitere 2 – 3 Minuten erhitzen, bis der Käse geschmolzen ist.

Die Nudeln unter die Sauce heben und die Masse in die Pastetenform füllen.
Mit gehackter Petersilie bestreuen, den Deckel aufsetzen und sofort servieren.

Wenn vorhanden etwas Weißbrot mit selbstgemachter Kräuterbutter dazu servieren.

Als Rotwein empfehle ich einen guten Cianti oder Burgunder.

Achtung:
Rotwein sollte nicht jünger als 2 und nicht älter als 5 Jahre sein.

Bei diesem Gericht klappt es auch mit dem Nachbarn.

Viel Spaß beim Kochen und Genießen wünscht Obermann1



Geschrieben am: 26. Nov 2001, 07:29   von: Obermann1



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download