| KONTAKT | | HILFE | | HOMEPAGE |
 MyReise   MyTickets   MyShopping 
 
    STARTSEITE
Suche in
  Auswahl

Kategorie:

Aktuelles
Was ist Q-Test.de
Geld verdienen
Mitglied werden
Kontakt

  User Login
Username

Passwort



Passwort vergessen ?
 

Übersicht > Reisen > Hotels > Hotels in Deutschland

    >> Vor- und Nachteile / Bewertung
Vorteile:
super Businesshotel mit tollem Ambiente und ausgezeichnetem Service

Nachteile:
Offenbach an sich ist nicht wirklich so prickelnd.....




ArabellaSheraton am Büsing Palais - dafür ist Offenbach eine Reise wert
Bericht wurde 4594 mal gelesen Produktbewertung:  sehr gut
Bericht wurde 1 mal kommentiert Berichtbewertung: 

Ich möchte euch in diesem Bericht das Hotel vorstellen, in dem ich meine Ausbildung gemacht habe. Die ist zwar schon ein paar Jährchen her... aber macht nix, das Hotel ist immer noch toll. Ich gehe jedesmal eine „alte“ Kollegin besuchen, wenn ich mal in Offenbach bin und schaue mir an, wie es da so ausschaut und lasse mir die letzten News erzählen. Nach meiner Ausbildung habe ich dort ein halbes Jahr später noch für ein paar Monate in der Reservierungsabteilung gearbeitet und so den Winter überbrückt (im Tourismus ist im Winter leider nicht so viel los...) So, genug davon, jetzt zum Hotel:

********************************************************************************************
ARABELLA-SHERATON AM BÜSING PALAIS IN OFFENBACH AM MAIN
********************************************************************************************

Das ArabellaSheraton am Büsing Palais wurde 1998 eröffnet.
Es befindet sich direkt im Stadtzentrum von Offenbach gegenüber von der Fussgängerzone der Innenstadt. Anschluss an die S-Bahn (S8 und S1 nach Frankfurt, Wiesbaden, Mainz, Flughafen, Messe, etc.) gibt es direkt neben der Hotelauffahrt – keine 100m entfernt. Die direkte Umgebung des Designer-Hotels ist die alte Anlage des Büsing-Parks. Der gehörte damals zu dem alten Herrenhaus, das noch aus der Barockzeit steht. Es wurde komplett renoviert und fungiert jetzt als Tagungszentrum des Hotels.
Bei der Eröffnung hiess es noch Arabella Hotel am Büsing Palais, zwei Jahre später ging Arabella Hotels mit Sheraton Hotels ein Join & Venture (richtig?? Hhmmm...) ein und daraus wurde ArabellaSheraton.

Das Vier-Sterne-Designer-Hotel hat 221 Zimmer und Suiten, sowie 13 Konferenz- und Veranstaltungsräume. Drei der Räume befinden sich im „Haupthaus“ des Hotels, die restlichen 10 im wunderschönen, barocken Tagungszentrum.

Das „Haupthaus“ wurde aus einer ehemaligen Schwimmhalle erstellt. Das besondere an der grossen Halle, die jetzt Rezeption, Restaurant und Bar „beherbergt“ ist, dass sie die grösste freitragende Decke in Deutschland hat. Es gibt in der ganzen Halle keine Säulen oder Träger unter der Decke – sieht für den ersten Eindruck vielleicht etwas beängstigend aus, weil sie zur Mitte durchzuhängen scheint, aber sie ist natürlich so konstruiert, dass sie hält! Es darf an dieser Decke auch nichts verändert werden, da sie unter Denkmalschutz steht. Die Halle ist nur durch hohe „offene“ Wände optisch unterteilt. Eine weitere Besonderheit der grossen Halle sind die Deckenhohen Fensterfronten zur gesamten Vorderseite. Somit ist die ganze Halle lichtdurchflutet. Im Sommer regulieren automatische Sonnenverdecke die Lichteinstrahlung in der Halle.

Wenn man sich diese Halle und den angebauten Bereich, in dem die Zimmer untergebracht sind, von oben aus der Luft anschauen würde, hätte man den Eindruck, Raumschiff Enterprise wäre in Offenbach gelandet – die Halle hat eine oval-runde Form – ähnlich wie der vordere Teil des Raumschiffes – und die Zimmer sind in zwei verbundenen Trakten untergebracht, die wie die beiden Antriebsteile aussehen (ein Hotel mit Worp-Antrieb?? ;-))

Die Zimmer also sind auf fünf Etagen im Worp-Antrieb untergebracht ;-) Es gibt verschiedene Kategorien bei den Doppelzimmern – Classic, Superior, Executiv. Ausserdem gibt es noch Juniorsuiten.

Alle Zimmer sind buchbar mit Queen-Size, King-Size, Twin oder Single Betten. Alle Zimmer haben Bad / Dusche, WC, Fön, Minibar, Kabel-TV, Pay TV (Hotelkanal), individuell regulierbare Klimaanlage, ISDN- und Modem-Anschluss und Voice Mail am Telefon. Da es sich um ein Businesshotel handelt, haben die Zimmer einen grosszügigen Schreibtisch, auf dem sehr gut seine Arbeit erledigen kann. Faxgeräte gibt es auf Anfrage.

Die CLASSIC Zimmer sind ausgestattet mit der Grundeinrichtung und befinden sich grundsätzlich im Erdgeschoss. Hiervon gibt es 91 Zimmer.

Die SUPERIOR Zimmer haben ausser der Grundausstattung noch einen Hosenbügler im Zimmer und das Frühstücksbuffet inklusive. Zimmeranzahl: 86

Bei den EXECUTIVE Zimmern gibt es ausserdem noch zusätzlich die Minibar inklusive und ein Faxgerät im Zimmer. Zimmeranzahl: 43

Die JUNIOR SUITE hat neben dem Schlafzimmer einen separaten Wohnraum mit Sofa, sowie Gartenblick. Frühstück und Minibar sind auch hier inkludiert.

Insgesamt gibt es 122 Einzelzimmer und 99 Doppelzimmer.

Über die Raten kann ich euch keine Details über alles im Einzelnen geben, denn wie Businesshotels so sind, haben sie endlos viele verschiedene Raten, für Freizeitbuchende, für Businesskurzbucher, für Stammgäste, für Firmen, für Veranstaltungen, für solche, die eine Starwood Preferred Card haben, etc etc. Die Preise gehen los bei etwa 100,00€ und rauf bis etwa 400,00€ pro Doppelzimmer in den verschiedenen Kategorien. Dies sind nur ungefähre Angaben aus dem Internet, da mir keine genaue Preisaufstellung vorliegt.

Buchbar ist das Hotel auch übers Internet, dort erhaltet ihr dann eine Übersicht über alle verfügbaren Raten für den angegebenen Zeitraum und die Belegung, etc. Mit der Starwood Preferred Card bekommt ihr einen Rabatt bei der Buchung und sammelt gleichzeitig noch Punkte – ein Programm wie Miles and More.

** RESTAURANT & BAR **

Für das leibliche Wohl ist das Restaurant „Juillard’s“ in der grossen Halle zu Frühstück und Mittag in Buffetform geöffnet, zum Abend à la Carte. Der Name gehört zu einer alten Tanzschule aus New York und von Tänzern kann man auch hier und da ein Bild bewundern.

Das FRÜHSTÜCKSBÜFFET ist äusserst reichhaltig und lässt nichts zu wünsche übrig. Der Cappucino wird frisch gebrüht mit grosser Milchschaumkrone serviert, es gibt frisch gepressten Orangensaft (natürlich vorgepresst), eine super Teestation mit reichhaltiger Auswahl hochwertiger Teesorten, es gibt für die Knabberhasen eine grosse Station mit Cerealien, viel Auswahl an Käse, Wurst, gräucherten Lachs, frisch gebratene Eier, Pfannkuchen, etc. etc. Man kann sich sattessen für den ganzen Tag!

Das MITTAGSBUFFET steht dem Frühstück in nichts nach. Das Salatbuffet ist unbeschreiblich, frische knackige Salate mit einer leckeren Auswahl frisch angerührter Dressings (nix von wegen aus der Dose, selbst ist der Koch!) oder bereits angemachte Salate erwarten euch. Diverse Speisen quer durch den „Garten“ sozusagen und ein Dessertbuffet das eine grosse Sünde wert ist... Es ist mehr als genug genug zur Auswahl, wer nach dem Frühstück noch Platz im Magen hat, kann sich hier gütlich tun.
Für die Tagungsgäste wird häufig ein fixes Menu vorbereitet, das dann im angrenzenden Bistrobereich serviert wird – die armen Businessleute haben ja nur so wenig Zeit zum Essen, deshalb schneller Service mit Menu.

Die Karte am ABEND lässt einem das Wasser im Gaumen überlaufen. Die leichte kalifornische Küche mit creolischem Einschlag hat etwas ganz Besonderes und so findet man Kombinationen auf der Karte, die dem ein oder anderen bestimmt völlig unbekannt sind. Mangochutneys zu Rindersteak, Okragemüse zu Kalbfleisch.... ein Genuss. Die Weinkarte lässt auch die Weinkenner nicht entäuscht zurück und das Servicepersonal kümmert sich darum, dass immer der richtige Wein in der richtigen Temperatur serviert wird.

Im Sommer ist es besonders schön, auf der Gartenterasse neben dem Restaurant zu sitzen. Entweder für ein Eis am Nachmittag (zugegebener Massen ein Luxuseis, denn die Preise sind schon nicht ohne) oder die Kaffeeplauderrunde oder eben ein gediegenes Dinner bei Kerzenschein.

Das Motto „Entertain and Dine“ spricht für sich und mit den attraktiven monatlich wechselnden Aktionen bringt es auch immer etwas Neues mit sich (beliebt sind natürlich die Hummerwochenenden oder Spargelangebote).

Sonntags kann man sich im „Juillard’s“ beim Brunch verwöhnen lassen und den Tag mit einem späteren Sekt.Frühstück beginnen und soooo lange dort sitzen bleiben und essen wie man möchte, denn die Buffets sind immer „Open Buffet“ – nicht auf Portionen begrenzt, sondern darauf wieviel ihr essen könnt und wollt.


Die BAR liegt mitten drin in der grossen Halle, genau zwischen Rezeptionsbereich, Restaurant und Bistro. Sie ist klein und gemütlich, aber der Service erstreckt sich natürlich auf den ganzen Lobbybereich (was bin ich hin und her gehechtet mit all den Gläsern auf dem Tablett... die kleine Treppe rauf und wieder runter und wieder rauf......). Es gibt eine schier endlos erscheinende Cocktailkarte, die besten Marken der verschiedenen alkoholischen Getränke und natürlich auch alles an Softdrinks und warmen Getränken. Die Barkeeper kennen sich aus in ihrem Fach und präsentieren auch gerne mal eine kleine Showeinlage mit ihrem Cocktailshaker. Die Bar ist geöffnet bis nachts um 2.00h. Und danach – kehrt Ruhe ein in der grossen Halle.


** DAS BÜSING PALAIS – DAS TAGUNGSZENTRUM **

Im Büsing Palais sind 10 der 13 Tagungsräume untergebracht. Die Grösse geht von einer möglichen Belegung mit 9 Personen bis zu 450 Personen in den verschiedene Räumen. Der grösste Saal wird ausser für grosse Tagungen auch für Galaveranstaltungen, Modenschauen, Konzerte, Bankette, etc verwendet. Alle Räume habe Namen von alten berühmten Personen, die zum Teil auch mit dem alten Herrenhaus, dem Büsing Palais, oder Offenbach in Verbindung standen. Zum Beispiel heisst der Ballsaal Jacques Offenbach, es gibt einen Raum Lili Schönemann, Rudolf Koch und eben noch 10 andere berühmte Namen. Alle Räume haben Tageslicht und können mit modernster Tagungstechnik ausgestattet werden. Das Foyer im unteren Bereich des Gebäudes wird häufig für Empfänge verwendet, denn es hat eine sehr elegante Atmosphäre mit seinen alten Säulen, dem Marmorboden und den grossen Terrassentüren auf beiden Seiten. Diese führen einmal in den Hof zur Einfahrt und auf der anderen Seite zum Büsing Park auf eine grosse Terasse.

Verbunden mit dem Haupthaus ist das Büsing Palais über eine gläserne Brücke, aus der man zwischen den Gebäuden einen Ausblick in Richtung dem Büsing Park hat.
Von dieser Brücke gelangt man auf die Galerie in der Halle, von der man einen wunderbaren Überblick über die gesamte Halle hat. Man kann von oben ins Restaurant, in die Bar und zur Rezeption schauen. Hier oben befinden sich zwei der drei Tagungsräume des „Haupthauses“. Der dritte befindet sich ein Stockwerk weiter unten im Bereich hinter der Rezeption.

** WELLNESS BEREICH **

Der Wellnessbereich im Untergeschoss bietet eine kleine Oase der Entspannung für gestresste Businessleute, sowie auch einfach solche, die ein relaxetes Wochenende verbringen möchten. Es gibt eine Sauna, ein Dampfbad, Massage von professionellen Masseuren und einen Fitnessraum, in dem man auch mit Trainer fit werden kann.


Das Businesshotel ist nicht nur für Geschäftsleute geeignet, sondern auch für ein schönes Wochenende bei super Service in einem Hotel mit einem speziellen Ambiente. Auch Frankfurt-Shopper gut geeignet, da die Anbindung per S-Bahn einwandfrei ist, jede 15 Minuten geht eine Bahn Richtung Innenstadt.

Von mir eine Empfehlung auf ganzer Linie!

Schaut euch auf der Webseite von ArabellaSheraton um, dort findet ihr eine Übersicht von allen Hotels, die dazu gehören und einige Informationen zu Buchung und den Hotels im Allgemeinen. Die Bilder, die ich dem Bericht angefügt habe, sind ebenfalls von dieser Webseite.
www.arabellasheraton.de

Offenbach ist jedenfalls in Punkto dieses Hotels mit seinem einmaligen Tagungs- und Veranstaltungszentrum eine Reise wert (auch wenn die „City“ ansonsten nicht sonderlich überzeugt, aber sie sind im „Aufschwung“ und arbeiten an ihrem Image!).

Adressdaten zum Hotel:

ArabellaSheraton am Büsing Palais
Berliner Strasse 111
D - 63063 Offenbach am Main

Tel: +49-69-82 999-0
Fax: +49-69-82 99-800
Email: buesingpalais@arabellasheraton.com


Silke@Q-Test und anderen Meinungsportalen unter gleichem Usernamen zu lesen


Geschrieben am: 18. Oct 2004, 00:23   von: tuimama



Bewertungen   Übersicht


Weitere Infos? Versuchen Sie doch mal folgende Suchen bei Google:

Alle evtl. aufgeführten Marken gehören ihren jeweiligen Inhabern und unterliegen den jeweiligen Bestimmungen.


Was ist Q-Test.de | Impressum | Werbung | Geld verdienen | Banner | Counter | Preisvergleich | Download